E-Zigarette Aufbau

wie funktioniert eine e zigarette

Der Aufbau einer e-Zigarette ist nicht so komplex, wie es der erste Blick vielleicht vermuten lässt. Im Wesentlichen besteht eine elektrische Zigarette aus drei zusammengesetzten Einzelteilen. Zu diesen drei Bestandteilen gehören das Mundstück, der Verdampfer und eine Batterieeinheit. Je nach Hersteller, bestehen innerhalb der Bestandteile einige spezifische Unterschiede. Die größten Unterschiede ergeben sich dabei, innerhalb der einzelnen Verdampfertypen.

 

 

Wie funktioniert eine e-Zigarette?

Die oft gestellte Frage „Wie funktioniert eine e-Zigarette?“ kann eigentlich nur mit den nachfolgenden beiden Sätzen beantwortet werden, dennoch gehen wir im weiteren Verlauf näher auf die einzelnen Bestandteile ein.

Bei der e-Zigarette findet, im Gegensatz zu einer herkömmlichen Tabakzigarette, kein Verbrennungsprozess statt, d.h. es wird kein Tabak verbrannt. Die elektrische Zigarette verdampft die im Depot befindliche Flüssigkeit, mit der Bezeichnung Liquid, mit Einsatz einer Heizwendel. Diese verdampfte Flüssigkeit wird dann anschließend vom Konsumenten, genannt Dampfer, inhaliert.

 

 

Funktionsweise e-Zigarette

Die Funktionsweise der e-Zigarette im Detail ist leicht erklärt. Damit der Verdampfungsprozess ordnungsgemäß bewerkstelligt werden kann, besteht die elektrische Zigarette, aus den drei, bereits oben erwähnten Hauptbestandteilen:

Das Mundstück dient dazu, um an diesem zu ziehen und dadurch den entstandenen Dampf einzuatmen. Bei einigen Modellen, wie z.B. der eGo-T von Joyetech, ist das Mundstück mit einem Tank ausgestattet, in dem das Liquid eingefüllt wird.

Der Verdampfer ist einerseits dazu gedacht, um das Liquid mittels Kapillareffekt, vom Depot zur Heizwendel zu befördern. Andererseits ist der Verdampfer mit einer Heizwendel ausgestattet, die das Liquid zum verdampfen bringt. Die Verdampfer bilden die größten Unterscheidungsmerkmale bei den verschiedenen e-Zigaretten Modellen. Verdampfer sind z.B. mit einem Tanksystem erhältlich, als Clearomizer oder mit austauschbaren (Dual Coil-) Verdampferköpfen.

Die Batterieeinheit bzw. der e-Zigaretten Körper dient zum einen als Energiequelle und zum anderen beherbergt die Batterieeinheit, die ganze Elektronik. Bei meist höherpreisigen Modellen, kann die Volt- und Wattanzahl an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Je nach Funktionsweise startet der Kapillareffekt mittels eines Unterdruckschalters oder durch Drücken einer Taste. Vor allem elektrische Einwegzigaretten bedienen sich dem System des Unterdruckschalters.

Zum Artikel: Einweg e-Zigarette

 

E-Zigarette Aufbau